« --- »
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Kompakte Neunerkarte am Samstag Nachmittag

Die Amateure in der besten Tagesklasse

Nur sechs Tage nach der letzten Veranstaltung finden schon wieder Rennen auf dem 1.000 m Oval an der Niersbrücke in Mönchengladbach statt.

Neun Rennen sind es geworden, wobei die Amateure mit den besten Pferden antreten werden. In dieser hochklassig besetzten Prüfung treten mit Fast and Furious (Tom Karten) und TomNJerryDiamant (Thomas Maaßen) zwei sehr chancenreiche Pferde aus dem Quartier von Trainerchampion Wolfgang Nimczyk aus Willich an. Fast and Furious ist insbesondere auf dem Dinslakener Kurs sehr erfolgreich und auf dem besten Wege dort Pferd des Jahres 2020 zu werden. Aber auch in Mönchengladbach war der Fuchs schon mehrfach siegreich. Mit Isabella JE in der Hand von Europameisterin Samantha Stolker reist eine der beste älteren Stuten aus den Niederlanden an. Allerdings hat die Fünfjährige knapp ein halbes Jahr pausiert und auch der flotte Probelauf aus Wolvega muss in dieser Prüfung noch klar gesteigert werden, denn mit den sehr startschnellen Lordano Ass (Siemon Siebert) und Fiobano (Peter Neisius) treten zwei weitere laufstarke Konkurrenten in dieser exzellent besetzten Prüfung an.

Im Jupp Pellander Geburtstag Rennen (Jupp wurde vergangenen Montag 70) sollte Honesty Newport nach vielen guten Platzierungen mal wieder zu einem Sieg kommen. Die antrittsgewaltige Stute hat in der Hand von Michael Nimczyk in erster Linie auf ihren Stallgefährten Highway Fortuna mit Wolfgang Nimzcyk zu achten. Aber auch Knight Rider (Didier Kokkes) und Chou Chou Star (Jochen Holzschuh) sind hier nicht chancenlos.

Die noch mit einer Derbynennung ausgestattete Jade Stardust M´(Michael Nimczyk) kann sich in der Anfängerklasse hier gleich wieder ihr fehlerhaftes Debüt rehabilitieren, was allerdings gegen die zuletzt an einer Unachtsamkeit ihres Fahrers in Berlin gescheiterte Quara Mai nicht einfach wird, da die die Stute bei ihren zwei Starts zuvor in Mönchengladbach sehr gefallen konnte. Mit Kiss and Ride (Bas Crebas) und Västerbo Parfait sind zwei weitere sehr interessante Starter unter Order, die die Prüfung für sich entscheiden können.

Als einziger deutscher Trabrennverein schreiben die Mönchengladbacher auch jeden Renntag Prüfungen für französische Traber ohne Fördermittel seitens des Verbandes aus. Und da passt es gut, dass mit Fifi du Gassel ein TF das derzeit siegreichste Pferd 2020 in Mg ist. In der Hand von der Trainer Jochen Holzschuh hat der einäugige Wallach beste Chancen seinen 5. Mg Sieg in diesem Jahr zu landen. Elan du Golier (Marciano Hauber) und Grim dÀzur (Michael Nimczyk) sollten nach Meinung der Wetter die Herausforderer für Fifi sein. Der Chronist schätzt allerdings den eine Pause beendenden Esebio dOurville mit Ralf Oppoli, der in den Mönchengladbacher TF Rennen im Vorjahr sehr erfolgreich war noch höher ein.

Meine Tipps:
1. Rennen Versace Diamant - Hope For Children - Kitou des Rabots
2. Rennen Honesty Newport - Highway Fortuna - Knight Rider
3. Rennen Graf Bismarck - Hannah Hazelaar - Janika Bo
4. Rennen Fifi du Gassel - Esbio dÒurville - Elan du Goulier
5. Rennen Quara Mai - Kiss and Ride - Västerbo Parfait
6. Rennen Gerson Boko - Enterprise - Jacky Stardust
7. Rennen Dragona - Prigana - Charmeur Royal
8. Rennen Fast and Furious - Lordano As - Fiobano
9. Rennen Maesta Hill - Pokerface PS - Lady Quick

© Verein zur Förderung des Rheinischen Trabrennsportes e.V. 2018